Ein Tag auf dem Vulkan

Am 5. Oktober machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a, sowie am 11. Oktober die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b gemeinsam mit ihrer Geographielehrerin Frau Sperle und ihren Klassenlehrern, Frau Benz-Riede und Herrn Beitz auf die Spuren des Vulkans Hohentwiel

www.festungsruine-hohentwiel.de
www.festungsruine-hohentwiel.de

Morgens noch in Nebel gehüllt, beglückte ab Mittag strahlender Sonnenschein die Klassen.

 

Das aktuelle Thema im Geographieunterricht lautete: Endogene und exogene Kräfte – Plattentektonik, Vulkanismus und das heutiges Erscheinungsbild im Heimatraum Singen. Nach einer gründlichen Planung und Vorbereitung durften die Schülerinnen und Schüler sich eigenverantwortlich in 4er-Gruppen auf die Spuren des Hohentwiels begeben. Selbstständig Karten zu lesen, Städte und Dörfer, sowie den Bodensee und andere Vulkane zu verorten, die Umgebung zu beschreiben und zu erklären oder gar Gesteine zu untersuchen, meisterten die Schülerinnen und Schüler mit großer Freude. 

 

E. Sperle